Zielgruppenanalyse

Informieren Sie sich, wie Unternehmen die Zielgruppenanalyse nutzen, um ihre Kunden besser zu verstehen, Entscheidungsprozesse zu optimieren und ihr Wachstum zu steigern.

Sprinklr Team
July 10, 2023
9 min read

Dieses Thema

Table of Contents

Was ist eine Zielgruppenanalyse?

Unter Zielgruppenanalyse versteht man die Untersuchung bestimmter Merkmale einer Gruppe – Interessen, Standort, demografische Faktoren sowie des Internet- und Sozialverhaltens und weiterer Vorlieben. Sie wird üblicherweise von Unternehmern, Marketingspezialisten und Produktmanagern durchgeführt und dient dem besseren Verständnis und der Klassifizierung von Interessenten und Kunden als Grundlage für fundierte Entscheidungen.

Eine gründliche Zielgruppenanalyse informiert Sie über die spezifischen Merkmale Ihres Zielgruppensegments – einschließlich psychografischer und demografischer Daten, Verhaltensindikatoren und Sentiments. So gewinnen Sie ein klares Bild davon, was sich Ihre Kunden wünschen. So können Sie Ihre Geschäftsstrategie, die Customer-Experience (CX), die Außenwirkung Ihrer Marke und die Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

Wenn Sie zum Beispiel planen, ein Restaurant zu eröffnen, ist es sicher kein Nachteil, die Charakteristika von Restaurantbesuchern an diesem Ort zu kennen. Eine Analyse der kulinarischen Vorlieben Ihrer Zielgruppe bietet Ihrer Marke wichtige Insights im Hinblick auf die Verfeinerung der Speisekarte und die Verbesserung von Werbe- und Marketingmaßnahmen, um Kunden zu gewinnen und zu binden.

Formen der Zielgruppenanalyse

Je besser Sie Ihre Zielgruppe kennen, desto besser können Sie auf ihre Interessen und Bedürfnisse eingehen. Deswegen ist es für Ihre Marke von entscheidender Bedeutung, die richtigen Informationen über Ihr Zielsegment zu sammeln und zu analysieren. Die wichtigsten Formen der Zielgruppenanalyse:

Social-Media-Zielgruppenanalyse

Bei der Analyse Ihrer Social-Media-Zielgruppen wird auf Audience-Insights von Plattformen wie Twitter, LinkedIn und Facebook zurückgegriffen, um erste Informationen über die Nutzer zu sammeln. Dies gibt Aufschluss über die Demografie (die statistischen Daten, die eine Gruppe von Menschen charakterisieren) und das Kaufverhalten Ihres Social-Media-Publikums sowie das Ihrer Mitbewerber.

Mehr erfahren: Vier Wege, Ihr Social-Listening zu optimieren und Ihre Marke mit Trendanalysen zum Erfolg zu führen

Situationsanalyse

Die situationsbezogene Analyse ist vor allem für Live-Audiences relevant. Sie umfasst die Untersuchung Ihres Zielgruppensegments und dessen Kategorisierung nach digitalen Aktivitäten, demografischen Merkmalen oder den Phasen des Marketing-Funnels. Sie können beispielsweise in Erfahrung bringen, welchen Einfluss saisonale Faktoren oder Ereignisse (etwa Feiertage) auf Verhalten und Entscheidungsfindung ihrer Zielgruppe haben.

Markenbezogene Zielgruppenanalyse

Bei der Analyse der Zielgruppe einer Marke liegt der Fokus auf der Identifizierung und Erforschung der Zielgruppe einer bestimmten Marke (z. B. Apple, Amazon). Dies ermöglicht, die Stärken und Schwächen Ihrer eigenen Marke – oder der eines anderen Unternehmens – in Ihrem Marktsegment nachzuvollziehen.

Analyse nicht markengebundener Zielgruppen

Diese markenunabhängige Form der Zielgruppenanalyse konzentriert sich ausschließlich auf die Zielgruppe für die Art des Produkts und der damit verbundenen Themen (z. B. Burger, Pizza, Lebensmittel etc.). Auf diese Weise können Sie gemeinsame Interessen innerhalb einer allgemeinen Kategorie (z. B. Technologie, Unterhaltung und Fitness) identifizieren.

Mehr erfahren: Mit (visuellem) Social-Listening zu neuen Insights

Zielgruppenanalyse der Mitbewerber

Bei der Konkurrenzanalyse geht es darum, die Zielgruppen Ihrer Mitbewerber zu identifizieren und zu analysieren. Sie liefert nicht nur wertvolle Einblicke in die demografischen Daten Ihrer Zielgruppe, sondern zeigt auch, welchen Social-Media-Influencern sie folgt, oder welche Inhalte sie teilt. Diese Informationen lassen sich für gezielt targetierte Anzeigenschaltungen nutzen.

Demografische Zielgruppenanalyse

Mit einer demografischen Analyse können Sie eine Zielgruppe anhand demografischer Informationen – wie Alter, Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, Beruf, sozioökonomischem Status, Familienstand und geografischem Standort – eingrenzen und analysieren. Auf diese Weise können Sie den kulturellen und sozialen Kontext und die Erwartungshaltungen verstehen, die sich auf das Verbraucherverhalten und die Wahrnehmung Ihrer Marke auswirken.

Was Sie und Ihre Marke zum Beispiel als witzig empfinden, kann für eine Zielgruppe, die einer bestimmten Ethnizität oder einem bestimmten Land angehört, als beleidigend und unsensibel wahrgenommen werden.

Psychografische Zielgruppenanalyse

Eine psychografische Analyse kann Informationen auf der Grundlage von Einstellungen, Überzeugungen, Vorlieben, Bedenken, Werten usw. der Zielgruppe klassifizieren und analysieren. Sie erklärt das Kaufverhalten Ihrer Zielgruppe und die einzelnen Kontaktpunkte entlang der Customer-Journey. Diese Informationen können der Optimierung Ihrer Werbekampagnen dienen.

3 Steps to Transform Your Customer Experience with AI-Driven Insights

Was beinhaltet eine Publikumsanalyse?

Das Strukturieren, Sammeln und Untersuchen von Zielgruppendaten wird wesentlich einfacher, wenn Sie wissen, was Sie zu beobachten haben. Für eine wirksame Zielgruppenanalyse sollten Sie die folgenden Metriken berücksichtigen:

Demografische Merkmale

Demografische Faktoren wie Alter, Geschlecht und Nationalität gehören zu den beliebtesten Parametern und sind ein hervorragender Einstieg in eine Datenerhebung. Sie ermöglichen die Kategorisierung nach einheitlichen und konsistenten Merkmalen. Wenn Sie die demografischen Merkmale einer Zielgruppe kennen, können Sie intelligentere Geschäftsentscheidungen treffen.

Nehmen wir an, Sie führen eine Marke für Teenager-Bekleidung. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird ein durchschnittlicher Teenager eher auf Instagram oder TikTok aktiv sein, als auf LinkedIn. Daher wäre es sinnvoll, Ihre Content-Marketing-Strategie entsprechend auszurichten, damit Ihr Return on Investment (ROI) stimmt.

Psychografische Merkmale

Anstelle einer quantitativen Analyse klassifizieren psychografische Informationen die Einstellungen Ihrer Zielgruppe gegenüber einem Produkt, einer Dienstleistung oder einem Thema. Psychografische Merkmale werden auch als „Interessen, Aktivitäten und Meinungen” (IAO) bezeichnet und berücksichtigen, wie die Werte und Überzeugungen eines Individuums seine Entscheidungen beeinflussen.

Eine psychografische Analyse würde zum Beispiel ermitteln, weswegen Social Media in der Altersgruppe der 50- bis 64-Jährigen eher unbeliebt ist. Hier einige Standardmethoden zur Erhebung psychografischer Informationen:

  • Interviews und Diskussionen

  • Schriftliche Umfragen

  • Fokusgruppen

  • Passive Beobachtung

Nutzungsverhalten

Unter Nutzungsverhalten versteht man die Art und Weise, wie Menschen mit bestimmten Produkten oder Dienstleistungen interagieren und sich in einer bestimmten Situation verhalten. Das Monitoring dieser Verhaltensmuster verbessert das Verständnis Ihrer Marketingabteilung für den Kontext, der psychografischen Schlussfolgerungen und demografischen Informationen zugrunde liegt.

Sie können zum Beispiel untersuchen, wie Menschen das Internet nutzen und sie in eine der drei folgenden Gruppen kategorisieren: „einfache Interagierer”, „passive Käufer” oder „aktive Käufer”. Alle drei Kategorien liefern wichtige Informationen für Ihre Zielgruppenanalyse und unterstützen Ihr Marketing dabei, potenzielle Kunden besser zu segmentieren und anzusprechen.

Mehr erfahren: Vier Wege, wie Social-Listening die Wertschöpfung in der Customer-Experience erschließt

Vorwissen

Um effektive Zielgruppenanalysen durchführen zu können, ist es essenziell, das Vorwissen Ihrer Zielgruppe zu kennen. Dies schließt Vorurteile und sämtliche Sichtweisen über eine Dienstleistung, ein Produkt, eine Branche mit ein. Diese Erkenntnisse sind in der Regel entweder positiv oder negativ.

Ein Beispiel: Nehmen wir an, ein 20-jähriger Student hat sich daran gewöhnt, Google Docs für seine Schulaufgaben zu nutzen. Fünf Jahre später, nach seinem Abschluss, veröffentlicht Google ein Widget, das Google Docs ergänzt. Da er mit Google Workspace intensiv vertraut ist, dürfte dieser Student eher daran interessiert sein, das neue Widget zu testen, als jemand, der dieses Produkt noch nie benutzt hat.

Wer sollte Zielgruppenanalysen durchführen?

Viele Unternehmen verstehen Marketingchancen als ein Fenster in die Zukunft. Um Zielgruppenanalysen durchzuführen, sollten Sie über ein engagiertes, erfahrenes Team verfügen, das sich wie folgt zusammensetzt:

  • Brand-Manager

  • Social-Media-Manager

  • Marketingmanager

  • Produktmanager

  • Datenanalysten

  • Research-Experten

Sie sollten während des gesamten Prozesses involviert sein, um zielgruppenrelevante Beiträge zu liefern.

Why AI is a “Must-Have” in Digital Research

Welche Vorteile bietet eine Zielgruppenanalyse?

Unabhängig vom Produkt oder der Dienstleistung, die Sie anbieten, ist es essenziell, die Vorlieben der Verbraucher zu kennen, um die Reputation Ihrer Marke zu erhalten und zu pflegen. Je besser Sie die Personen kennen, die für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind, inklusive Leads und Kunden, umso besser können Sie auf deren Bedürfnisse eingehen, solide Beziehungen zu ihnen aufbauen und mit der Zeit Markentreue und Loyalität entwickeln.

Abgesehen davon, dass Sie genau wissen, wer Ihre Zielgruppe ist (und wer nicht), beantwortet eine Zielgruppenanalyse wichtige strategische Unternehmensfragen, zum Beispiel:

Worauf achten Verbraucher bei der Wahl einer Marke?

Handelt es sich um preisbewusste Kunden, qualitätsbewusste Kunden oder umweltbewusste Kunden? Eine Zielgruppenanalyse deckt ihre Einkaufsgewohnheiten auf und zeigt, welche Werte für sie wirklich wichtig sind.

Welche Plattformen sollten Sie priorisieren?

Moderne Verbraucher erwarten, dass sie auf den von ihnen bevorzugten Kanälen bedient werden. Eine Zielgruppenanalyse zeigt Ihnen, welche Kanäle Ihre Zielgruppe regelmäßig nutzt und wie sie diese Kanäle zur Kommunikation mit Ihrer Marke nutzt. Anhand dieser Informationen können Sie CX-Strategien entwickeln oder überarbeiten, die die Reputation Ihrer Marke wahren.

Mehr erfahren: Warum Audience-Profiling ein wichtiger Bestandteil Ihrer Paid-Media-Strategie sein sollte

Welche Art von Inhalten sollten Sie publizieren?

Wenn Sie evaluiert haben, welche Plattformen Sie für die Kommunikation mit Ihrer Zielgruppe nutzen sollten, erfahren Sie zugleich, welche Art von Inhalten und welche Botschaften dort angemessen sind. Eine Zielgruppenanalyse verrät Ihnen, was bei Ihren Kunden ankommt und worüber sie sich austauschen. So können Sie relevante Inhalte produzieren und das Customer-Engagement erhöhen.

Welche Anwendungsbereiche hat eine Zielgruppenanalyse?

Die Zielgruppenanalyse wird von führenden Marken eingesetzt und besitzt mehrere Anwendungsbereiche. Sie ermöglicht:

Besseres Kundenverständnis

Eine Social-Media-Zielgruppenanalyse zeigt, wer Ihre Audience ist, in Bezug auf Standort, Demografie und Präferenzen. Dies unterstützt Sie bei der Entwicklung einer erfolgreichen, umfassenden Geschäfts- und Produktstrategie.

Mehr erfahren: Kunden von morgen: Fünf Wege, wie Sie die richtige Customer Experience für die Generation Z kreieren

Neue Zielgruppen erschließen

Eine gründliche Zielgruppenanalyse ermöglicht die Entdeckung neuer Zielgruppen. Ein KI-gestütztes Tool kann beispielsweise Social-Media-Profile identifizieren, die denen Ihrer aktuellen Follower ähneln, und Ihnen helfen, die Kunden Ihrer Konkurrenz zu verstehen.

Sich ändernde Zielgruppenpräferenzen entdecken

Die Kaufgewohnheiten und Konsummuster von Verbrauchern ändern sich im Laufe der Zeit. Wenn Sie also genau wissen, was Ihre Kunden denken und wünschen, sind Sie der Konkurrenz immer einen Schritt voraus.

Influencer-Marketing optimieren

Folgen Ihre potenziellen Kunden bestimmten Accounts? Mit einer Zielgruppenanalyse identifizieren Sie die Top-Influencer in Ihrer Branche, die Ihre Marke empfehlen könnten. So können Sie effektive Influencer-Marketingkampagnen konzipieren, die Ihre Reichweite erhöhen.

Mehr erfahren: Sieben clevere Einsatzmöglichkeiten für Influencer-Marketing und warum sie so effektiv sind

Geschäftschancen erkennen

Eine Zielgruppenanalyse verschafft Ihnen wichtige Einblicke in die Angebote und Strategien Ihrer Konkurrenten – und trägt dazu bei, neue Markttrends zu entdecken und unerfüllte Verbraucherbedürfnisse zu erschließen.

Get the Product Insights Playbook

Wie Sie Zielgruppenanalysen durchführen

Mit einer Zielgruppenanalyse verschaffen Sie sich nicht nur Klarheit darüber, wer Ihre Zielgruppe ist und was sie interessiert, Sie können dabei auch neue Geschäftschancen entdecken. Jede Zielgruppenanalyse umfasst diese vier wichtigen Schritte:

1. Auswahl eines intelligenten Tools zur Zielgruppenanalyse

Marken haben im Internet Zugang zu einer Flut unstrukturierter Nutzerdaten. Diese manuell zu erfassen und auszuwerten, kann sehr aufwändig sein. Nutzen Sie Social-Listening und KI-gestützte Tools, um aussagekräftige Erkenntnisse über die bevorzugten Online-Kanäle und Interessen Ihrer Zielgruppe zu gewinnen – skaliert und in Echtzeit.

Mehr erfahren: Wie Sie intelligente Social-Listening-Abfragen erstellen (und durchführen)

2. Definition Ihrer Zielgruppe

Ermitteln, welche gemeinsamen Faktoren und Attribute Sie bei der Definition Ihrer Zielgruppe berücksichtigen sollten. Wenn Sie sich beispielsweise für eine markenaffine Zielgruppe entschieden haben, dann wird diese auch die Kundenliste der betreffenden Marke (oder eines Wettbewerbers) beinhalten. Im Gegensatz dazu verwenden Sie für eine nicht markengebundene Zielgruppe Keywords, Hashtags oder Stellenbezeichnungen.

3. Auswahl relevanter KPIs

Selektieren Sie diejenigen Messwerte, die Ihnen dabei helfen, Ihre spezifischen Ziele zu erreichen. Wenn Sie zum Beispiel die Besucherzahlen Ihrer Website verfolgen möchten, sollten Sie sich auf folgende KPIs konzentrieren:

  • Sessions-by-Country: Aus welchen Ländern / Regionen stammen die Besucher Ihrer Website?

  • Average-Session-Duration: Wie lange ist die durchschnittliche Verweildauer der Besucher Ihrer Website (oder einer bestimmten Webseite)?

  • Bounce-Rate: Die Absprungrate gibt an, wie viel Prozent der Besucher Ihre Webseite verlassen, ohne eine Aktion auszuführen, also auf einen Link zu klicken, ein Lead-Formular auszufüllen oder einen Kauf zu tätigen.

4. Analyse der Besucherdaten

Nachdem Sie mit Hilfe von KI-gestützten Tools Informationen zur Zielgruppe – z. B. demografische Daten, psychografische Daten und Nutzungsmuster – erfasst haben, können Sie Kaufverhalten und Verbrauchertrends bestimmen. Nutzen Sie dieses Wissen, um Ihre Zielgruppe besser zu verstehen und erfolgreiche Geschäftsstrategien zu entwickeln. Sie sind dann in der Lage, wirksame Marketingkampagnen zur Lead-Generierung zu erstellen, oder Produkte zu lancieren, die die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe optimal erfüllen.

Zielgruppenanalyse mit Sprinklr Insights – entschlüsseln Sie Ihre Kunden

Die Analyse von Petabytes unstrukturierter Daten aus digitalen Kanälen und aus Social Media sowie die Kundensegmentierung sind ohne den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) schlichtweg nicht möglich.

Weltweit führende Marken nutzen Sprinklr Insights, um ihre Zielgruppen über sämtliche Kanäle hinweg (Social Media, Bewertungsseiten und Blogs) besser zu analysieren. Auch Sie können die Wünsche Ihrer Zielgruppe besser verstehen:

  • Identifizieren Sie Zielgruppen auf der Grundlage von Interessen (in mehr als 30 Bereichen, z. B. Unterhaltung, Sport oder Technologie) und nutzen Sie relevante demografische und verhaltensbezogene Insights.

  • Die Kontextualisierung von 500 Mio. Konversationen pro Tag liefert direkt umsetzbare Erkenntnisse zur Verbesserung der Customer-Experience.

  • Entwickeln Sie ein Verständnis dafür, wie Ihre Kunden über mehr als 4500 visuelle Themen denken – von digitalen Fotos über Profilbilder bis hin zu eingebettetem Text – und erstellen Sie personalisierte Inhalte, Anzeigen und Produkte.

  • Identifizieren Sie Zielgruppen, die sich stark mit Ihren Konkurrenten und bestimmten Themen auseinandersetzen – und nutzen Sie diese Erkenntnisse für Ihre Kundenbindungsstrategien.

  • Entdecken Sie angesagte Influencer und potenzielle Markenpartner, die Sie für eine größere Reichweite nutzen können – und maximieren Sie dadurch Ihren ROAS.

Start your free trial of Sprinklr Insights

Gain exclusive access to Sprinklr’s AI-enriched reporting and insights specifically calibrated to your brand and objectives in just minutes — and use that information to make your customers happier.

Dieses Thema

ähnliche Produkte

Sprinklr Insights
Social Listening-Tool

Related Topics

Kundenfeedback: Voice-of-the-CustomerMarktforschungProduktpolitik

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ein Mitarbeiter von Sprinklr wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Entdecken Sie, wie eine einheitliche Strategie Sie dabei unterstützen kann, Ihre Kunden zufriedener zu machen.

Kontaktieren Sie uns noch heute und erhalten Sie ein maßgeschneidertes Angebot für Ihre individuellen Geschäftsanforderungen.

Demo anfordern

Willkommen zurück,

Sie brauchen keine Formulare auszufüllen – Sie sind startklar.

Loading...
Loading...Loading...
Loading...Loading...
Loading...Loading...
Loading...Loading...
Loading...Loading...
Loading...Loading...
Loading...Loading...
Loading...Loading...
  • Supplier Code of Conduct
  • Datenschutz
  • Datenschutz
  • Do Not Sell or Share My Info
  • Cookie-Einstellungen
  • Modern Slavery Statement
  • Index Egalité
  • Nutzungsbedingungen